DAS GROSSE BUCH VON DER ERDE

"Schicksal und Antlitz unseres heimatlichen Dunkelsterns
und seiner Bewohner".

"Nichts kommt die Völker teurer zu stehen als die Folgen geographischer
Unwissenheit!" - prophetische Worte eines großen
Geographen der Vergangenheit.

Heute hat dieser Satz den Klang der Entscheidung über Sein oder Nichtsein:

Die Erde ist klein geworden, die Technik bringt die Menschen zusammen,
die Schicksale der Menschen sind miteinander verflochten.

A.E. Johann erörtert in diesem Buch nicht die aktuellen Ereignisse,
nicht das Hin und Her, das Auf und Ab der Gegenwartspolitik,
sondern vielmehr den geographischen Hintergrund dieses Geschehens,
die Umstände und Vorbedingungen,
die sich gerade nicht verändern oder nur langsam:

Die Gebirge und die großen Ströme, die Meeresküsten, das Klima,
die Wälder, Steppen und Wüsten-,und wie alle diese Gegebenheiten
das Leben der Menschen auf der Erde bedingen,
wie diese geographischen Erscheinungen ihre Kulturen und Staaten
bestimmt haben und noch bestimmen.

Die Erde als die große Bühne des Schicksals der Menschen,
als Schauplatz der Staaten und Gesellschaften, der Sitten und Gesittung,
der Ideen und Künste, der Grausamkeit und der Menschlichkeit,
sie als solche zu beschreiben, damit wir noch ein wenig heimischer
darin werden, das ist die Absicht dieses Buches.