Gewinn und Verlust
Ein Kaufmanns Roman

Dieser Roman zieht auf zwei Ebenen Bilanz:
Verlust und Gewinn im Bereich der Herzen.
Präzis und packend schildert A.E. Johann die Aufgaben der Kaufleute,
ihren Daseinskampf in der Fremde, ihre Schicksale...
Walter Schott, ein junger deutscher Holzkaufmann, erhält die Chance seines Lebens,
als ihn sein Chef nach Thailand schickt,
um dort das knapp gewordene kostbare Teakholz einzukaufen.
Ein Traum scheint in Erfüllung zu gehen:
Ein liebenswürdiges, heiteres Volk, ein paradiesisches Klima,
eine überschwengliche Fülle von Schönheit für Auge und Herz,
golden strahlende Pagoden, unabsehbare Ebenen, auf denen der Reis wächst,
zierliche Mädchen und bunte Tänze.
Elefanten und Wasserbüffel, lautlos gleitende Boote auf tief beschatteten Flüssen
und Kanälen, Tempelglocken und Tempelbogen und das leise Geknister
siamesischer Seide - solches hatte er nach all' seiner eifrigen Lektüre erwartet.
Wo ist es?
Der exotische Reiz des fernöstlichen Landes verflüchtigt sich indes wieder.
Walter Schott muß geschäftliche Mißerfolge in Kauf nehmen,
zu denen sich noch privates Unglück gesellt:
Sein Frau Jutta, die ihm nur widerstrebend nach Thailand folgte, verläßt ihn.
Doch dann greift ihm ein amerikanischer Geschäftsmann unter die Arme, dessen
sympathische, schöne Tochter sein angeschlagenes Glück in ganz neue Bahnen lenkt...