Bücher
1928 bis 1949
...neue Fotos bei "40 000 Kilometer eingestellt...Originalmanuskriptseiten vom Buch "Wälder jenseits der Wälder" -1976- eingestellt...Infos zu Trilogien und sonstigen Buchanmerkungen am Ende der Seite...
Titel Jahr Copyright/Verlag Bemerkungen
Mit 20 Dollar in den Wilden Westen 1928 Ullstein Berlin  
40.000 Kilometer! 1929 Ullstein Berlin  
Die innere Kühle 1929 Universitas Berlin  
Der unvollkommene Abenteurer 1930 Universitas Berlin  
Amerika. Untergang am Überfluß 1932 Ullstein Berlin  
Känguruhs, Kopra und Korallen 1936 Ullstein Berlin Große Fahrt Fahrt in die Welt
Kulis, Kapitäne und Kopfjäger 1936 Ullstein Berlin Große Fahrt Fahrt in die Welt
Pelzjäger, Prärien und Präsidenten 1937 Ullstein Berlin Große Fahrt Fahrt in die Welt
Generäle, Geishas und Gedichte 1937 Ullstein Berlin Große Fahrt Fahrt in die Welt
Groß ist Afrika. Vom Kap über den Kongo zur... 1939 Dt. Verlag Berlin  
Zwischen Westwall und Maginotlinie 1939 Dt. Verlag Berlin  
Der Tod im Busch 1940 Dt. Verlag Berlin  
Im Strom 1942 Dt. Verlag Berlin  
Das Ahornblatt 1944 Dt. Verlag Berlin  
Das Land ohne Herz 1942 Dt. Verlag Berlin  
Die Wildnis ( Carl Matthias Fischer, Pseudonym)

1949

Schneekluth Celle 1952 unter A.E.J. erschienen
1962 als Neufassung unter "Wildnis" erschienen      
       
       
       
       
       
       
       
       
       

 

Bücher
1950 bis 1969
 
Titel Jahr Copyright/Verlag Bemerkungen
Der Mann, der sein Wort gab 1950 Bertelsmann  
Zwischen den Ufern (Carl Matthias Fischer, Pseudonym) 1950 Bertelsmann  
Ferne Ufer 1950 Bertelsmann Neuauflage von "Zwischen den Ufern"
Schneesturm 1950 Bertelsmann Der Wind der Freiheit
Weiße Sonne

1951

Bertelsmann Der Wind der Freiheit
Steppenwind 1951 Bertelsmann Der Wind der Freiheit
Diana im Dornbusch 1953 Bertelsmann  
Irland.Heimat der Regenbogen 1953 Bertelsmann  
Große Weltreise

1955

Bertelsmann  
Sohn der Sterne und Ströme

1955

Bertelsmann 1963 Neuauflage "Sterne und Ströme"
Groß ist Afrika

1957

Bertelsmann  
Wohin die Erde rollt 1959 Bertelsmann  
Wo ich die Erde am schönsten fand 1960 Sigbert Mohn  
à la indonesia 1961 Sigbert Mohn  
Die wunderbare Welt der Malaien 1962 Sigbert Mohn  
Das Paradies ist überall 1963 Sigbert Mohn  
Am Rande der Winde 1963 Sigbert Mohn  
Afrika gestern und heute 1963 Bertelsmann  
Der Fischer, der die See erstach 1964 Sigbert Mohn  
Gewinn und Verlust 1964 Sigbert Mohn  
Der große Traum Amerika 1965 Mosaik-Verlag  
Die Welt als Einheit. Entwicklungen unserer Zeit 1965 Westermann  
Amerika ist eine Reise wert 1967 Sigbert Mohn  
Nach Kanada sollte man reisen 1968 Bertelsmann  
Das große Buch von der Erde 1969 Bertelsmann  
       

 

Bücher
1970 bis 1980
 
Titel Jahr Copyright/Verlag Bemerkungen
Weltreise auf den Spuren der Unruhe 1970 Bertelsmann Titel der TB-Ausgabe "Unterwegs"
Ein Traumland British Columbia 1971 Bertelsmann  
Aus dem Dornbusch 1972 Bertelsmann  
Menschen an meinen Wegen 1973 Bertelsmann  
Elefanten, Elefanten 1974 Bertelsmann  
Ans dunkle Ufer 1975 Bertelsmann Aus der Frühe Kanadas
Wälder jenseits der Wälder 1976 Bertelsmann Aus der Frühe Kanadas
Die Bergwelt Kanadas 1976 Langen Müller  
Farbige Weltreise 1976 F.A. Herbig Titel im Bertelsmann-Lesering: Die Schönheit unserer Erde
Die Schönheit unserer Erde 1976 Bertelsmann Lesering  
Abenteuer der Ferne. Reisegeschichten 1978 Bertelsmann  
Am Ende ein Anfang 1978 Bertelsmann  
Hinter den Bergen das Meer 1979 Bertelsmann Aus der Frühe Kanadas
Amerika. Der unbegrenzte Traum 1980 Langen Müller  
Die Leute von Babentin 1980 Blanvalet  
Westwärts nach Oregon 1980 Bertelsmann  
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
Bücher
1981 bis 1992
 
Titel Jahr Copyright/Verlag Bemerkungen
Bis ans Ende der Ewigkeit

1981

Hestia Verlag  
Das Haus am Huronensee 1981 Bertelsmann  
Das Glück des Reisens 1982 Langen Müller  
Vom Yukon zum Rio Grande 1982 Bertelsmann  
Kanadas ferner Osten 1983 Bertelsmann  
Rund um Asien. Auf den Spuren meiner früheren Reisen 1983 F.A. Herbig  
Abenteuer Kanada-Die Nationalparks Banff und Jasper 1984 Alouette Verlag  
Eva's Wildnis 1984 Hestia Verlag  
Südwest 1984 F.A. Herbig  
Hinter amerikanischen Gardinen 1985 Blanvalet  
Die Wildnis aber schweigt 1986 F.A. Herbig  
Trans-Canada. Vom Atlant. zum Pazifischen Ozean 1986 edition meyster  
Du kannst dir nicht entfliehen 1987 F.A. Herbig  
Sehnsucht nach der Dobrinka 1988 Langen Müller  
Unter fremden Sternen 1988 Heyne Nur als Taschenbuch erschienen
Wo die Erde am schönsten ist (Überarb. Neuausgabe von "Wo ich die Erde am schönsten fand") 1988 Blanvalet  
Dies wilde Jahrhundert 1989 Langen Müller  
Canadas Nordroute 1990 Langen Müller  
Die Erde-wie ich sie noch sah 1990 Langen Müller  
Route 101. Amerikas Traumstraße 1992 F.A. Herbig Amerikanische Ausgabe 1990
Schön war die Welt 1992 Langen Müller  

Infos zu Trilogien und sonstigen Buchanmerkungen

"Schneesturm-Trilogie"
Die "Schneesturm-Trilogie" besteht aus den Bänden
Schneesturm (1950), Weiße Sonne (1951) und Steppenwind (1951).
Der erste Band "Schneesturm" erschien 1950 ursprünglich unter dem Titel
"
Schneesturm, Heimweh und nächtlicher Bambus".
Die ersten 4 Auflagen 1.-74. Tsd. erschienen unter diesem Namen im Bertelsmann Verlag.
Ab der 5. Auflage (75.-94. Tsd., 1951) nur noch unter dem Namen "Schneesturm".
Weitere Ausgaben dieser Trilogie erschienen im Bertelsmann Lesering,
im Lingen Verlag, Fackelverlag und Verlag Herrnberger.
Im Bertelsmann Verlag / Sigbert Mohn Verlag erschienen
dann 1962 noch einmal Neufassungen.

In der Europäischen Bildungsgemeinschaft erschien in einem Buch
SCHNEESTURM / WEISSE SONNE
Im Europäischen Buchklub
STEPPENWIND
Taschenbuchausgaben im Heyne Verlag.
Auch wurden diese Bücher in andere Sprachen übersetzt
(s. Button Übersetzungen).

Der Wind der Freiheit
Die Schneesturm-Trilogie in einem Band

Wir schreiben das Jahr 1945. Es ist Sommer. Paul und Peter,
zwei deutsche Soldatenin amerikanischer Gefangenschaft
brechen aus einem am Ohio gelegenen Lager aus.
Beide wollen nach Hause zu ihren Familien.
Pauls Eltern leben in Bangkok, Peters Familie in Angola.
Eine Odyssee, die die beiden Soldaten um den halben Erdball treibt:
Amerika, Australien, Alaska, Japan, China, Vietnam und Afrika
sind die Schauplätze der Abenteuer, die Peter und Paul als
Straßenarbeiter, Pilger, Fremdenlegionäre
und australische Cowboys zu bestehen haben.

Bei diesen Büchern muß man unterscheiden:
1. Der Wind der Freiheit ist im Bertelsmann Lesering 1965 erschienen
und ungekürzt.
2. Die Ausgaben von Blanvalet (2000)
und vom Weltbild/Bechtermünz Verlag (1987)
sind gekürzte Ausgaben und haben die Titel
Wind der Freiheit ( Umschlag Weltbild)
Wind der Freiheit (Umschlag Blanvalet)


Bericht aus dem Blanvalet
Verlagskatalog Frühjahr 1987

v

Aus der Frühe Kanadas
Diese Trilogie besteht aus den Bänden
Ans dunkle Ufer (1975), Wälder jenseits der Wälder (1976) und
Hinter den Bergen das Meer (1979).
Auch diese Trilogie wurde später zu einem Band zusammengefaßt
(natürlich gekürzt). Zuerst im Blanvalet Verlag (1989)
und dann 1999 im Weltbild Verlag mit den Titeln
Jenseits der Wälder (Weltbild)
Aus der Frühe Kanadas (Blanvalet)


Bericht aus dem Blanvalet
Verlagskatalog Frühjahr 1989

In beiden Büchern findet man folgendes Zitat:
"There is the land
where the mountains are nameless
and the rivers
all run God knows where"
(Robert W. Service
"Songs of a Sourdough"
Toronto 1907)
Taschenbuchausgaben im Heyne Verlag.

Ich habe A.E. Johann einmal gefragt, was er davon hält,
daß man nun aus drei Büchern ein Buch macht.
Hier seine Antwort:
"Warum habe ich wohl drei Bücher geschrieben!
v
Bericht von Herrn Peukert (Northtrail)

Aus der Frühe Kanadas

Alle geschichtlich interessierten Paddler möchte ich auf die Romantrilogie von A. E. Johann über die Erschließung Kanadas, erschienen mit dem Untertitel „Aus der Frühe Kanadas“, aufmerksam machen.

Der von A. E. Johann über viele Jahrzehnte exakt recherchierte inhaltliche Rahmen des Romans führt Euch ins Kanada des 18. Jahrhunderts. England und Frankreich streiten um die Vormachtstellung in Nordamerika. Europäische Einwanderer, besonders Franzosen, Engländer und auch Deutsche, geraten in diesen Konflikt obwohl sie u.a. wegen solcher Konflikte ihre Heimat in Europa verlassen haben.

Auf der Flucht vor Repressalien durch die englische Exekutive gelangen der aus der Lüneburger Heide stammende Deutsche, Walter Corssen, und andere Einwanderer immer weiter in den Westen des Nordamerikanischen Kontinents.

Auf der Suche nach einem freien Leben erschließen sie mit ihren Kanus über die Großen Seen, die Flusssysteme und beschwerliche Portagen das Land und betreiben, neben der mächtigen Hudson Bay Company, Pelzhandel mit den Indianern.

Die Voyageure, die in ihren Birkenrindenlastenkanus Tauschwaren von Ost nach West und Pelze von West nach Ost transportieren, müssen unter unmenschlichen Strapazen gewaltige Entfernungen auf dem Wasser zurücklegen und bei den Portagen Boote und Ladung über riesige Strecken schleppen.

Die Konkurrenz zwischen den Pelzhandelskonzernen, zunehmende Ausbeutung der Pelztierjagdgründe und die immer länger werden Transportwege zwingen zur Suche nach immer neuen Handelsposten und Transportwegen. So wird im Roman auch geschildert wie sich der Schotte Alexander Mackenzie im Auftrag der North West Company auf die abenteuerliche Reise begibt, um einem Wasserweg zum Pazifischen Ozean zu finden.

Zu der Romantrilogie über die Erschließung Kanadas, in der auch die Bedeutung des Kanus als Transportmittel umfassend geschildert und gewürdigt wird, gehören die Bände „Ans dunkle Ufer“ (Bd. 1), „Wälder jenseits der Wälder“ (Bd.2) und „Hinter den Bergen das Meer“ (Bd. 3). In diesen Büchern sind auch kleine Kartendarstellungen enthalten, die teilweise die Wege der Pioniere nach Westen auf den Flüssen und Seen darstellen. Die Hauptkanurouten sind genau beschrieben.

Im Weltbildverlag ist die Trilogie in einem Band gekürzt zusammengefasst worden und dort unter dem Titel „Jenseits der Wälder“, 660 Seiten (ISBN 3-8289-0204-9) erschienen.

Der Autor hat viele Jahre in Kanada gelebt und hat fast alle im Buch beschriebenen Orte selbst kennen gelernt. Die im Roman geschilderten historischen Abläufe und genannten Ereignisse sind authentisch. Wer mehr über den Autor und seine Werke wissen möchte, der kann sich auf der Seite www.a-e-johann.de informieren.

Ich habe die gekürzte Ausgabe „Jenseits der Wälder“ das erste Mal 2002 bei passender Atmosphäre während eines Urlaubaufenthaltes in einem Blockhaus am Österdalälven gelesen und war total begeistert. Mit der gleichen Begeisterung hab ich es auch das zweite Mal gelesen und hatte dabei immer den Atlas mit dem Kartenblatt von Kanada neben mir zu liegen. Namen wie „Grand Portage“, “Lake Winnipeg”, „Grand Rapids“, „Rainy Lake“, Saskatchewan River, „Lac la Biche“ und „Athabasca River“ begleiten den Leser mit den Pelzhändlern in ihren Kanus auf den Weg nach Westen.

Natürlich war ich dann neugierig auf die ganze, ungekürzte Romantrilogie, die ich mir im online-Handel günstig beschaffen konnte und dann sofort mit dem Lesen begonnen habe.

Mein Fazit: Unbedingt die komplette Trilogie lesen. Es lohnt sich!

Zahlreiche geschichtliche Zusammenhänge, historische Hintergründe und viele Handlungsabläufe werden dem Leser in der gekürzten Ausgabe vorenthalten. Wenn man sich einmal vor Augen hält, dass die komplette Trilogie über 1500 Seiten umfasst und die gekürzte nicht einmal die Hälfte wird klar, wie viel Inhalt dem Leser vor enthalten wird.

Dieser Roman ist sicherlich eine schöne Lektüre für die bevorstehenden Winterabende und wird Lust zur Planung der kommenden Paddeltouren machen.

Viel Spaß!
Peter Peuker

v

"Die Schaukel der sieben Jahrzehnte"
Hinter diesem Titel verbirgt sich die "Radmacher-Trilogie"
oder wie sie auch oft genannt wird:
"Im Strom-Trilogie"
(Bücher siehe oben)
Diese drei sehr autobiogaphischen Bücher haben die Titel
Im Strom (1942, Dt. Verlag Berlin), Das Ahornblatt (1944, Dt. Verlag Berlin)
und Aus dem Dornbusch (1972, Bertelsmann).
Lizenzausgaben vom Bertelsmann Verlag erschienen
1968, 1969 bzw. 1972 als Halbleder-Ausgaben.
Neuauflagen im C. Bertelsmann Verlag erschienen
1969, 1970 und 1972.
Taschenbuchausgaben im Heyne Verlag.

Auch hier soll es eine gekürzte Ausgabe (Blanvalet, 1987) geben.
Mir liegt sie nicht vor.

Neuauflage im Weltbild Verlag
Im Februar 2006 erschien diese Neuauflage:


Weitere Infos zu unterschiedlichen Ausgaben bzw. Links folgen.